Referenten

PROF DR GUNTHER OLESCH // Phoenix Contact

Mitarbeitende für die Digitalisierung begeistern

  1. Wie kann man die digitale Transformation erfolgreich in einem Unternehmen umsetzen?
  2. Warum braucht ein Unternehmen eine digitale Vision?
  3. Wie gewinnt man die Mitarbeitenden für die Digitalisierung?
  4. Welche Rollen spielen Information, Partizipation und Qualifikation?

Die Digitalisierung ist eine große Chance für die deutsche Industrie, weiterhin ihre Top Position im Weltmarkt zu behaupten. Dabei ist es notwendig, unseren Mitarbeitenden Mut zur Digitalisierung zu vermitteln. Unsicherheiten der Mitarbeitenden müssen durch umfangreiche Informationen durch das Management abgebaut werden. Mitarbeitende müssen an der Zukunftsgestaltung ihres Unternehmens partizipieren können und entsprechend qualifiziert werden. Dafür muss ein Management eine digitale Vision definieren, die beinhaltet, wo man in Zukunft sein will. Schließlich muss das Management durch Glaubwürdigkeit und Wertschätzung die Mitarbeitenden zu Industrie 4.0 motivieren - ja sogar begeistern. Wie das in der Praxis umgesetzt wird, beinhaltet der Vortrag von Prof. Dr. Olesch. Phoenix Contact erhielt für seine bisherige digitale Transformation den Personalwirtschaftspreis für Organisation 2017 und wurde mehrfach zu den besten Arbeitgebern Deutschlands und Europas gewählt.

Prof. Dr. Gunther Olesch ist Geschäftsführer bei der Phoenix Contact GmbH Co. KG. Seine Verantwortungsbereiche sind Human Resources, Information Technology und Facility Management Engineering. Das internationale Unternehmen ist mit ca. 16.500 Mitarbeitenden und über 2,2 Milliarden Umsatz weltweiter Marktführer der elektrotechnischen und elektronischen Verbindungstechnik. Prof. Dr. Olesch wurde 2017, 2015, 2013, 2011 und 2009 zu den 10 führenden Personalmanagern Deutschlands von der Zeitschrift Personalmagazin in ihrer zweijährigen Untersuchung ernannt. Phoenix Contact erhielt diverse Preise für exzellente Personalarbeit und Führungskultur.

 

THORSTEN HERRMANN //GM Enterprise Commercial, Microsoft Deutschland GbH

Thorsten Herrmann ist seit April 2017 Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland und wurde im Juli 2017 in die Geschäftsführung der Microsoft Deutschland GmbH berufen. Er ist seitdem für das Großkundengeschäft in Deutschland verantwortlich. Thorsten Herrmann berichtet an die Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, Sabine Bendiek.

Thorsten Herrmann hat einen Abschluss als Wirtschaftsinformatiker im dualen Studium an der Universität Mannheim. Er startete seine Karriere 1989 bei IBM. 1997 wechselte er zur Compaq Computer GmbH in den Vertrieb für SAP R/3-Infrastruktur und wurde später Regionalvertriebsleiter. Seit dem Merger mit HP war Thorstern Herrmann in verschiedenen leitenden Vertriebspositionen tätig ehe er im April 2009 in die Geschäftsführung der Hewlett Packard GmbH berufen wurde. In dieser Rolle übernahm er als Vice President die Verantwortung für den Großkundenvertrieb bei HP Deutschland.

PROF DR THOMAS KLINDT // Rechtsanwalt (digital Business) und Partner der Kanzlei Noerr

Prof. Dr. Thomas Klindt weist als Industrieanwalt große Erfahrung in der Behandlung produkthaftungsrechtlicher Krisenszenarien auf und hat viele grenzüberschreitende Produktrückrufe aus dem b2b, Medizinprodukte- wie aus dem b2c-Bereich samt notwendiger Behördenkommunikation betreut. Er lehrt europäisches Produkt- und Technikrecht an der Universität Bayreuth und fungiert als Overseas Correspondant des Australian Product Liability Reporter (APLR).

Zudem ist er Global Chair Emeritus der Practice Group Product Liability and Product Safety des internationalen Kanzleinetzwerks Lex Mundi. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Stoffrecht (StoffR), Mitglied im Herausgeberbeirat der Zeitschrift zum Innovations- und Technikrecht (InTeR) und der Zeitschrift Recht Automobil Wirtschaft (RAW). Zudem gehört er dem Wissenschaftlichen Beirat der Forschungsstelle für Verbraucherrecht an der Universität Bayreuth und dem wissenschaftlichen Beirat der Forschungsstelle RobotRecht der Universität Würzburg an.

Er ist berufenes Mitglied der AG Recht bei der Plattform Industrie 4.0 und leitet dort die UAG Produkthaftung.

Prof. Dr. Thomas Klindt ist (zusammen mit Dr. Torsten Fett) Co-Chairman des jährlich stattfindenden Compliance Day und Mitherausgeber der Zeitschrift für Corporate Compliance (CCZ). Prof. Dr. Klindt wurde zum European Legal Innovator of the Year 2008 bei der Financial Times Innovative Lawyers Awards 2008 gekürt, weil er „dazu beigetragen hat, die Einstellung zu Compliance in Deutschland zu verändern“, so die Jury. Er leitet zudem den Bereich Legal Crisis Management/Litigation-PR.

SIMON PIERRO // iPad Zauberer und digitaler Magier

„Digitale Magie“ oder alternativ „Künstlerische Intelligenz - Magie 4.0"

Simon Pierro ist weltweit bekannt als DER iPad Zauberer. Er begeistert mit Entertainment, das den Zeitgeist der digitalen Welt trifft und verbindet die Zauberkunst mit den Raffinessen modernster Technik. Er definiert ein neues Genre der Unterhaltung: Magie 4.0!
Wir wissen alle, was ein iPad kann - und was nicht. Letzteres macht Simon Pierro möglich, wenn  er das iPad in seinen kleinen Zaubergehilfen verwandelt!
Lassen Sie sich verzaubern von faszinierenden Features & digitaler Illusion und erleben Sie Entertainment der Nächsten Generation!

Simon Pierro begeistert mit Entertainment, das den Zeitgeist der digitalen Welt trifft. Er verbindet die Zauberkunst mit den Raffinessen modernster Technik und definiert so ein neues Genre der Magie: Die iPad-Zauberei.
Simon Pierro, der durch seine magischen Streiche in der Fernsehsendung „Verstehen Sie Spaß?“ bekannt wurde, ist einer der innovativsten Magier weltweit.
Bereits über 100 Millionen Zuschauer haben sich von seiner iPad-Magie auf YouTube verblüffen lassen, wenn er unter anderem literweise Freibier aus seinem Tablet zapft. Aber nicht nur im Internet begeistert er mit seinen digitalen Illusionen.
RTL spendierte dem digitalen Magier sein eigenes TV-Special und auch seine Gastauftritte bei Markus Lanz und stern TV faszinierten das deutsche TV Publikum.
Nach seinem Sensationsauftritt in Hollywood bei Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres, feiert ihn die US-Presse, als „den  Deutschen, der die Magie neu erfindet.“
Mit seiner smarten Art zieht Simon Pierro in seiner Show auch live sein Publikum mit atemberaubenden iPad-Effekten und einer einzigartigen Mischung aus Technik und Illusion in den Bann.